Interviews

Jochen Gimmel – Teilprojekt G3 „Verordnete Arbeit, gelenkte Freizeit – und Muße? Marxismus und ‚dosug‘ in der sowjetischen Kultur“ // Project G3: “Decreeing Work, Regulating Leisure – and Otium? Marxism and dosug in Soviet Culture”

Im Gespräch mit Jochen Gimmel geht es um Muße in den Schriften von Karl Marx. Welche Rolle spielen dabei die Aspekte Zeit, Räume, Objekte und Gesellschaft? Weiterlesen

English version coming soon!

Melina Munz – Teilprojekt G4 „Muße im indischen Gegenwartsroman“ // Project G4: “Leisure in Contemporary Indian Literature”

Wir sprechen mit Melina Munz über die Frage nach spezifisch ,indischen‘ Muße-Konzeptionen, ihrer spirituellen Dimension und ihrer Rolle in einer globalisierten Welt, die im Zeichen von Wettbewerb und Beschleunigung steht. Weiterlesen

We spoke with Melina Munz about intrinsically ‘Indian’ concepts of otium, their spiritual dimension, and their role in a fast-paced, globalised world that’s characterised by competition. Read more

Jürgen Bengel –  Teilprojekt G5 „Muße in Krankheitszeiten. Freiraum und Neuorientierung angesichts von Verzicht und Verlust“ // Subproject G5 „Otium and Illness – Leisure Time and Reorientation in Times of Resignation and Loss“

Schließen sich Muße und schwere chronische Erkrankungen gegenseitig aus? Jürgen Bengel Untersuchungen zeigen das Gegenteil: Gerade in Krankheitszeiten können sich mußeaffine Freiräume ergeben. Weiterlesen

Are otium and chronic illness mutually exclusive? Jürgen Bengel’s findings show just the opposite: downtime due to illness can actually provide the perfect setting for otiose experiences. Read more

 

Inga Wilke – G6 „Muße lernen? Freie Zeit, Kreativität und Entschleunigung im Kontext von Leistungssteigerung und Wettbewerbsgesellschaft“ // Project G6: “Learning Otium? Leisure, Creativity and Deceleration in the Context of Performance Enhancement and Self-Improvement”

Kann man Muße lernen? Viele aktuelle Kursangebote suggerieren das. Inga Wilke fragt u.a. nach den Motiven der Teilnehmenden, ihren Zielen und Werten sowie dem Setting der Kurse. Weiterlesen

Can one learn otium? Many contemporary course offerings suggest that. Inga Wilke questions, amongst other things, about the motives of the participants, their goals and values, as well as the setting of the courses. Read more

Dr. Anne Holzmüller-Riechers – Teilprojekt R1 „Muße und musikalische Immersionserlebnisse“// Project R1: “Otium and the Experience of Immersion in Music”

Im Interview mit Anne Holzmüller erfahren wir mehr über die Begrifflichkeiten Immersion und Muße sowie ihre Zusammenhänge und musikalischen Dimensionen. Weiterlesen

English version coming soon!

Peter Philipp Riedl – Teilprojekt R2 „Urbane Muße um 1800. Flanerie in der deutschen Literatur“// Project R2: “Urban Otium in the Late Eighteenth and Early Nineteenth Century: Flânerie in German Literature”

Mit Peter Philipp Riedl sprechen wir über das Verhältnis von Muße, Urbanität und Flanerie – mit Blick auf die Literatur um 1800 und im Rahmen eines kurzen ,Ausflugs‘ in die Metropolen unserer Gegenwart. Weiterlesen

We spoke with Peter Philipp Riedl about the relationship between otium, urban life and flânerie – focusing on literature from around the year 1800. He also took us on a jaunt to the metropolises of today. Read more

Sonja Ehret – Teilprojekt R5 „Warten und Erwarten in Muße-Räumen. Eine Untersuchung zum Zusammenhang zwischen Erwartung, Raumatmosphäre und Zeitbewusstheit“ // Project R5: “Waiting and Expecting in Spaces of Otium: An Empirical Study on the Connection Between Expectation, Atmosphere and Sense of Time”

Wir fragen Sonja Ehret, wie sich die Gestaltung eines Raums auf das Zeiterleben auswirkt. Und außerdem: Kann man Räume bewusst so gestalten, dass in ihnen Muße möglich wird? Weiterlesen

We asked Sonja Ehret how the layout of a space affects how one experiences time. And can rooms actually be consciously designed in such a way as to make otium possible? Read more

 

Clara Sofie Kramer – Teilprojekt P1 „Erlebte Orte und Momente der Muße im europäischen Städtetourismus der Gegenwart“ // Project P1 “Experiencing Places and Moments of Otium in Contemporary European City Tourism”

Der Städtetourismus der Gegenwart ist ein Massenphänomen. Welche Rolle kann Muße dabei noch spielen? Clara Sofie Kramer geht dieser Frage nach und beschäftigt sich u.a. mit  den Bedingungen und Funktionen touristischer Muße. Weiterlesen

Contemporary city tourism is a phenomenon of the masses. Which part can otium still play in it? Clara Sofie Kramer addresses this question and focuses on the conditions and functions of touristic otium. Read more

 

Johannes Fendel – Teilprojekt P3 „Muße im Krankenhaus? Eine achtsamkeitsbasierte Intervention bei Assistenzärzt*innen“ // Project P3 “Otium in the hospital? A Mindfulness-Based Intervention for Resident Physicians”

Achtsamkeit ist ein aktuelles und kontrovers diskutiertes Phänomen. Johannes Fendel spricht über dieses Konzept in den Spannungsfeldern zwischen Selbstreflexion und Selbstoptimierung, Muße und Arbeit. Weiterlesen

Mindfulness is a current phenomenon that is surrounded by controversial discussions. Johannes Fendel talks about this concept between the poles of self-reflection and self-optimization, otium and work. Read more

 

Regine Nohejl – Transferprojekt „Mußeum – Museum der Muße und Literatur Baden-Baden“ // Transfer Project “Museum of Otium and Literature Baden-Baden”

Im Transferprojekt „Mußeum“ sollen die Erkenntnisse und Diskussionen des SFB 1015 „Muße“ in praktisch nachvollziehbarer und nicht nur abstrakt-theoretischer Form an eine breitere Öffentlichkeit vermittelt werden. Weiterlesen

With the transfer project “Mußeum” the insights and discussion of the CRC 1015 “Muße – Otium” should be communicated to a wider audience, not only in an abstract-theoretical form, but in a practical and comprehensible one. Read more

 

Weitere Interviews mit Wissenschaftler*innen des SFB 1015 werden in den kommenden Wochen sukzessive veröffentlicht. // More interviews with CRC 1015 researchers will be published regularly over the coming weeks.